Rufen Sie uns an. Close
  • LANDSHUT
    T. 0871 9430055
  • DEGGENDORF
    T. 0991 29794122
  • ROTTENBURG
    T. 08781 20379523
  • SIMBACH
    T. 08571 9807780
  • LANDAU
    T. 09951 690610
  • REGENSBURG
    T. 0941 59987788
  • STRAUBING
    T. 09421 7875935
  • PASSAU
    T. 0941 59987788
  • RÖHRNBACH
    T. 08582 397990

Ablauf

Eine Augenlaser-Behandlung ist ein kurzer und schmerzloser Eingriff. Sie steht aber auch am Ende einer wichtigen Entscheidung, die auf der Basis von Information, gründlichen Untersuchungen und mit einem guten Gefühl getroffen werden sollte.

Im Laser-Zentrum Landshut bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, sich kostenlos und ganz unverbindlich zu informieren und uns kennen zu lernen.

Vor jeder Behandlung erfolgt eine ausführliche Voruntersuchung, und nur Patienten, die alle Voraussetzungen in den einzelnen Untersuchungsschritten erfüllen, werden von uns auch behandelt: Denn Ihr Wohl steht für uns im Vordergrund.

Voruntersuchung

Die Voruntersuchung ist für das Ergebnis Ihrer Behandlung maßgeblich.
Deshalb werden Sie in unserem Laser-Zentrum in Landshut persönlich von unserem Ärzteteam beraten und voruntersucht!

Bei dieser eingehenden Untersuchung zeigt sich, ob Ihre Augen für eine Augenlaserbehandlung geeignet sind und welche Methode (LASIK, EPI-LASIK, PRK oder LASEK) für Sie in Frage kommt. Die Voruntersuchung liefert uns alle Daten, die wir für Ihre Behandlung benötigen.

Bitte beachten Sie:

  • Bringen Sie bitte einen Fahrer mit: Wir werden Ihre Pupillen mit Tropfen medikamentös erweitern, danach dürfen Sie für mehrere Stunden nicht selbst Auto fahren.
  • Die Untersuchung ist sehr umfangreich, bitte rechnen Sie mit einer Dauer von ca. 2 Stunden.

Um sicherzugehen, dass Ihr Auge für eine Augenlaser-Behandlung eignet, führen wir verschiedene Untersuchungen durch:

  • Visus und Refraktion: dabei bestimmen wir die objektive und subjektive Brechkraft Ihrer Augen (Dioptrienzahl).
  • Prüfung des Dämmerungssehens
  • Da der Laser die Hornhaut bearbeitet, ist die Hornhautdicke entscheidend; Diese messen wir berührungslos mit einem optischen Verfahren.
  • Pupillometrie: Ermittlung des maximalen Pupillendurchmessers Ihrer Augen bei Nacht. Um zu vermeiden, dass es nach Ihrer Laser-OP zu verstärkter Blendempfindlichkeit kommt, sollte der festgestellte Wert nicht größer als der zu lasernde Hornhautbereich sein.
  • Der Augeninnendruck wird durch die Tonometrie gemessen. Damit schließen wir beispielsweise eine Glaukomerkrankung aus (Grüner Star).
  • Durch die Topographie, der Vermessung Ihrer Augenoberfläche und Erfassung der individuell unterschiedlichen Höhen und Krümmungswerte können auch evtl. bestehende Hornhauterkrankungen oder Vernarbungen Ihrer Hornhaut festgestellt werden.
  • Bestimmung der Endothelzelldichte der Hornhaut.
Diese innerste Zellschicht gibt einen Anhalt für die Vitalität der Hornhaut
  • Biometrie: Vermessung der Länge Ihres Augapfels per Lasertechnik (IOL Master).
  • Netzhautdiagnostik: Feststellung eventuell vorhandener Degenerationen der Netzhaut sowie von Schwachstellen, insbesondere am Netzhautrand. Dazu werden Ihre Pupillen mittels Augentropfen erweitert.

Vor der Voruntersuchung und der Behandlung ist eine Kontaktlinsen-Tragepause notwendig:

  • Vor der Voruntersuchung: Bitte tragen Sie mindestens 1 Woche vor der Voruntersuchung keine weichen Kontaktlinsen und 2 Wochen keine harten Kontaktlinsen mehr.
  • Vor der Laser-Behandlung: Bitte setzen Sie 4 Wochen vor der Behandlung keine harten Kontaktlinsen mehr ein. Weiche Kontaktlinsen sollten 2 Wochen vor der Behandlung nicht mehr getragen werden. Träger von harten Kontaktlinsen können stattdessen bis zu 2 Wochen vor dem Eingriff weiche Kontaktlinsen tragen.

Heute ist Ihr großer Tag! Nehmen Sie sich heute Zeit für sich, gehen Sie keine weiteren Verpflichtungen ein. In wenigen Stunden sehen entdecken Sie die Welt neu, ganz ohne Sehhilfe!

Bitte beachten Sie:

  • Heute dürfen Sie kein Make-up, Parfüm, After Shave und Haarspray benutzen, denn der Laser reagiert auf Alkohol.
  • Der Eingriff findet ambulant statt und Sie dürfen nach der Behandlung nicht selbst Auto fahren. Ihre Begleitperson kann Sie aber schon nach ca. 2 Stunden wieder abholen.
  • Die Behandlung durch den Laser selbst dauert nur wenige Minuten, allerdings brauchen Vorbereitung und Nachuntersuchung eine gewisse Zeit.

Im LASIK Laserzentrum Landshut sind Sie in kompetenten Händen: Das gesamte Team ist für Sie da und begleitet Sie von der ersten bis zur letzten Minute. Wir werden Ihnen auch während der eigentlichen Behandlung jeden einzelnen Schritt erläutern, so dass Sie immer wissen, was gerade mit Ihnen und um Sie herum geschieht.

Unabhängig von der durchgeführten Methode verläuft die gesamte Behandlung dank ambulanter Augentropfen völlig schmerzfrei. Bevor wir mit Ihnen in die Vorbereitungs- und Behandlungsräume gehen, erhalten Sie Überschuhe und eine OP-Haube, denn Hygiene hat im OP oberste Priorität.

Im OP machen Sie es sich auf der Liege unter dem Excimer Laser bequem. Ihre individuellen Behandlungsdaten wurden schon in den Laser eingegeben. Vor jeder Laserbehandlung versichert sich das Team durch mehrere technische Tests und einer Checkliste der einwandfreien Funktionalität der Geräte.

Als erstes wird Ihr Augenlid gereinigt, mit einer sterilen Folie abgeklebt und durch einen Lidhalter fixiert, der verhindert, dass Sie während der Behandlung blinzeln müssen. Vor dem Lasereingriff präpariert Ihr Operateur, je nach ausgewähltem Laserverfahren, Ihre Hornhaut mit dem jeweiligen Präzisionsinstrument.
Danach wird Ihre Fehlsichtigkeit mit dem Excimer Laser korrigiert. Sie können die Laserimpulse hören und werden bunte Blitze wahrnehmen. Da die gesamte Behandlung von einem Computer (ähnlich einem Autopiloten) gesteuert und überwacht wird, trifft der Laser immer genau sein Ziel. Sollten Sie zum Beispiel Ihre Augen unwillkürlich bewegen, sorgt das Eyetracking-System dafür, dass der Laserstrahl weiterhin exakt in der zu behandelnden Zone auftrifft oder der Lasereinsatz kurz unterbrochen wird, bis Ihr Auge wieder die korrekte Position erreicht hat.

Die je nach Behandlungsart präparierte Hornhautlamelle wird nach dem Lasereinsatz wieder in Position gebracht und wirkt dadurch wie ein körpereigener Verband. Bei der Oberflächenbehandlung (PRK, EPI-LASIK) erhalten Sie eine Schutzlinse.

Sie haben es geschafft!

Im Anschluss an die Behandlung gönnen wir Ihnen etwas Ruhe. Nach etwa 15 Minuten folgt dann die erste Nachkontrolle. Wir werden Ihnen dann die Anwendung der notwendigen Medikamente erklären und Ihnen wichtige Verhaltenshinweise mit auf den Weg geben.

Die Nachuntersuchungen sind ebenso wichtig für den Erfolg der Behandlung wie die Voruntersuchung. Um kein Risiko einzugehen und sofort handeln zu können, wenn die Heilung nicht wie erwartet verläuft, ist es notwendig, dass Sie die Termine unbedingt einhalten.

In der Regel finden die Nachkontrollen in folgenden Abständen statt:

  • am ersten Tag und ggf. am zweiten und/oder dritten Tag nach der Behandlung
  • nach 1 Woche
  • nach 4 Wochen
  • nach 3 – 6 Monaten
  • nach 1 Jahr

Verhaltensregeln nach der Augenlaser-Behandlung:

Bitte warten Sie mit dem Haare waschen, Schminken und Duschen sowie dem Auto fahren ein bis zwei Tage. Nach ein bis zwei Wochen dürfen Sie schwimmen, saunieren und leichter sportlicher Betätigung nachgehen.
Nach 6 Wochen besteht keine Einschränkung mehr.

Arbeiten nach einer Augenlaser-Behandlung:

Abhängig von der Behandlungsmethode und Ihrer beruflichen Tätigkeit ist es ratsam, sich 1 bis 4 Tage Ruhe zu gönnen und nicht zu arbeiten. Da es sich bei einer Augenlaser-Behandlung um einen komfortmedizinischen Eingriff handelt, können wir Ihnen leider keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen.

Close
DIREKTER WEG
ZUR ONLINE
TERMINBUCHUNG
IN LANDSHUT
NEHMEN SIE KONTAKT MIT UNS AUF.
Left
  1. Persönliche Angaben:
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
  4. (notwendig)
  5. (gültige E-Mail-Adresse notwendig)
Right
  1. Sie wünschen?
  2. Anmeldung zum Infoabend
  3. Wie haben Sie von uns erfah­ren?
 

Close
Top