Rufen Sie uns an. Close
  • LANDSHUT
    T. 0871 9430055
  • DEGGENDORF
    T. 0991 29794122
  • ROTTENBURG
    T. 08781 20379523
  • SIMBACH
    T. 08571 9807780
  • LANDAU
    T. 09951 690610
  • REGENSBURG
    T. 0941 59987788
  • STRAUBING
    T. 09421 7875935
  • PASSAU
    T. 0851 98854127
  • RÖHRNBACH
    T. 08582 397990

Augenärzte-Team Landshut

Unser Augenärzte-Team in Landshut, bestehend aus Prof. Sachsenweger, Dr. Reiter, Dr. Eckhardt, Dr. Spitzlberger und Dr. Fischlein verfügt über langjährige Erfahrung in der Augenheilkunde und insbesondere auf dem Gebiet der Augenlaser-Behandlungen und Linsenchirurgie.

Diese Erfahrung sichert unseren Patienten einen souveränen Umgang in allen medizinischen Fragen und Behandlungen – besonders bei Komplikationen und schwierigen Fällen wissen sie genau, was zu tun ist.

Sie richten sich nach den strengen Empfehlungen der Kommission refraktive Chirurgie (KRC). Diese Abteilung des Bundesverbandes der Augenärzte (BVA) legt Indikationen und Regeln für die verschiedenen Augenlaser-Methoden fest. Unsere Ärzte werden in der Anwenderliste der Empfehlungen der gemeinsamen Kommission für Refraktive Chirurgie (KRC) des Berufsverbands der Augenärzte Deutschland e.V. (BVA) und der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) geführt.

Auch bei den Voruntersuchungen und Nachkontrollen setzen wir auf fundiertes medizinisches Know-how. Als weitere Mitglieder des refraktiven Teams führt auch  Herr Dr. Fischlein diese wichtigen Untersuchungen durch.

Prof. Dr. med. Sachsenweger

Seit vielen Jahren beschäftigt sich Augenarzt Prof. Sachsenweger mit der Laseranwendung am Auge, insbesondere die Korrektur von Fehlsichtigkeit mit dem Excimer Laser führt er bereits seit 1993 durch. Auch auf diesem Gebiet hat er zahlreiche Vorträge und Kurse gehalten sowie Publikationen verfasst. 2010 hat Prof. Sachsenweger zusammen mit Dr. Kölbl den Tropenpreis der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft erhalten.

Prof. Sachsenweger hat seine medizinische Ausbildung an der Universität Leipzig erhalten und ist 1990 in die augenärztliche Gemeinschaftspraxis in Landshut eingetreten. Von 1986 bis 1987 war er als Hochschullehrer und operierender Augenarzt am Gondar College of Medical Sciences der Addis-Abeba-University in Äthiopien tätig. Seit dieser Zeit besteht ein besonderes Interesse an tropenmedizinischen Fragestellungen, das sich u.a. in der von ihm 1991 verfassten, ersten deutschsprachigen Monographie über dieses Spezialgebiet niederschlägt.

1988 erhielt er zusammen mit seinem Bruder für die grundlegenden Untersuchungen über das Bewegungssehen sowie für die daraus resultierende englisch- und deutschsprachige Monographie “Das Raumsehen bei bewegten Objekten auf der Basis der dynamischen Stereoskopie und der Bewegungsparallaktoskopie sowie seine Bedeutung für Arbeits- und Verkehrsmedizin” den Franceschetti-Preis der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft sowie den Preis der Association for Eye-Research. Weitere Interessensgebiete liegen in der studentischen Ausbildung sowie in der Veröffentlichung von populärmedizinischer Literatur, um die Patienten besser und umfassender mit medizinischen Fragestellungen vertraut zu machen. In diesem Zusammenhang sind in den letzten Jahren 4 Bücher erschienen.

Bereits mit seinem Vater, ebenfalls Augenarzt, hat Prof. Sachsenweger in den achtziger Jahren ein Studentenlehrbuch in mehreren Auflagen herausgegeben, 1994 folgte ein eigenes beim Hippokrates-Verlag in Stuttgart; die zweite Auflage verlegte der Thieme Verlag Stuttgart 2003. Prof. Sachsenweger ist darüber hinaus in der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität in München in der Lehre tätig und Mitglied der dortigen Fakultät.

mehr anzeigen

Lebenslauf

  • 1973-1979: Studium der Humanmedizin an der Universität Leipzig
  • 1979: Ablegen des Staatsexamens mit dem Prädikat “sehr gut” Erteilung der Approbation als Arzt
  • 1980: Verteidigung der Doktorarbeit über “Experimentelle Untersuchungen der optosensorischen Fusion mit dem Stereo-Fusionsintensitätstest”
  • 1979-1983: Facharztausbildung an der Universitäts – Augenklinik Leipzig
  • 1983: Ablegen der Facharztprüfung (Augenarzt)
  • 1983-1986 und 1987-1988: Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistenzarzt an der Universitäts – Augenklinik Leipzig
  • 1984-1985: Postgraduales Studium “Hochschulpädagogik” an der Sektion Pädagogik der Universität Leipzig und Abschluß mit dem Prädikat “sehr gut” als Vorbereitung für die Lehrbefähigung
  • 1985: Verteidigung der Habilitationsschrift über “Untersuchungen und Analysen der visuellen Wahrnehmung dreidimensional bewegter Objekte (dynamische Stereoskopie) unter besonderer Berücksichtigung von Umweltfaktoren, Behinderung der Visusensorik sowie arbeits- und verkehrsmedizinischen Aspekten”
  • 1986: Erteilung der Lehrbefähigung für das Fach Augenheilkunde (Facultas docendi) durch die Universität Leipzig
  • 1986-1987: Tätigkeit als Hochschullehrer und operierender Augenarzt am Gondar College of Medical Sciences der Addis – Ababa  – University in Äthiopien
  • 1988: erhielt ich zusammen mit meinem Bruder für die grundlegenden Untersuchungen über das Bewegungssehen sowie für die daraus resultierende englisch- und deutschsprachige Monographie “Das Raumsehen bei bewegten Objekten auf der Basis der dynamischen Stereoskopie und der Bewegungsparallaktoskopie sowie seine Bedeutung für Arbeits- und Verkehrsmedizin” den Franceschetti-Preis der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft sowie den Preis der Association for Eye-Research.
  • 1989: Tätigkeit als leitender Augenarzt in der Augenabteilung der Kreispoliklinik Naumburg; Lehrassistent an der Augenklinik der Martin – Luther – Universität Halle / Saale
  • Oktober 1989: Flucht über Ungarn in die Bundesrepublik Deutschland
  • 1990 bis jetzt: Tätigkeit in der Gemeinschaftspraxis Dr. med. B, Kölbl / Prof. Dr. med. Sachsenweger in 84036 Landshut  (Seit 2010 ÜBAG Augen-MVZ Landshut)
  • November 1990: Umhabilitierung an die Medizinische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, Erneuerung der Lehrbefähigung für das Fach Augenheilkunde
  • 1990 bis jetzt: Lehrtätigkeit an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Februar 1991: Erteilung der Lehrbefugnis an der Universität München für das Fachgebiet Augenheilkunde
  • 2010 habe ich zusammen mit Dr. B. Kölbl den Tropenpreis der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft erhalten.

Mitgliedschaften

  • Deutsches Komitee zur Verhütung von Blindheit
  • DOG
  • BDOC
  • Gründungsmitglied von OcuNet

Bei der DOC, dem größten ophthalmochirurgischen Kongress in Europa, wurde ich 2011 und 2015 mit einer Ehrenvorlesung und 2014 mit der DOC – Medaille in Gold geehrt.

Dr. med. Josef Reiter

Augenarzt Dr. Reiter verfügt über eine langjährige Erfahrung im Bereich der chirurgischen Korrektur von Fehlsichtigkeiten (der refraktiven Chirurgie). Bereits seit 1995 führt er Augenlaser-Behandlungen (LASIK, EPI-LASIK, PRK und LASEK), sowie seit 1998 Linsenverfahren (Phake Intraokulare Linsen und refraktiver Linsentausch) durch.

Die Schwerpunkte seiner augenärztlichen Tätigkeit in Landshut liegen im Bereich der vorderen Augenabschnitte und hier insbesondere im Bereich der Hornhaut.

Dr. Reiter ist seit 1993 Mitglied der Gemeinschaftspraxis. Das Studium führte ihn über Marburg und London schließlich in die USA, wo die ersten Kontakte zur Augenheilkunde entstanden.

Die Facharztausbildung erfolgte an der Augenklinik Frankfurt a.M./Hoechst, unter dem damaligen Leiter Prof. W. Lieb. Die operative Ausbildung erhielt Dr. Reiter als Oberarzt an der Universitäts-Augenklinik in Gießen bei Herrn Prof. K.W. Jacobi.

Herr Dr. Reiter hält regelmäßig Informations- und Unterrichtsveranstaltungen sowie Vorträge und Kurse. Er ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachorganisationen.

mehr anzeigen

Lebenslauf

  • 1979 – 1982: Medizinische Fakultät der Philipps-Universität Marburg/Lahn
  • 1982 – 1983: Bachelor of Science in Immunologie und Neuropharmakologie, Middlesex Hospital Medical School, London, Experimentelle Forschung im Institut für Immunologie, Prof. I. Roitt
  • 1983 – 1986: Medizinische Fakultät der Philipps-Universität Marburg/Lahn
  • 1984: 3 Monate Hospitation im Children’s Hospital, Harvard Medical School Boston
  • 1985: 4 Monate Hospitation in Innerer Medizin und Augenheilkunde am Henry Ford Hospital Detroit, USA, 3 Monate Hospitation in Chirurgie an der Universitätsklinik Zürich,
  • 1985: US- ECFMG Prüfung Medizin
  • 1986: Graduation in Medizin und Approbation
  • 1987 – 1988: Doktorarbeit über “Modulation der Immunreaktion durch monoklonale Antikörper”
  • 1988 – 1991: Facharztausbildung an der Augenklinik Frankfurt a.M. Hoechst, Prof.Dr.med.W.Lieb
  • 1991 -1993: Facharztausbildung an der Universitäts Augenklinik Giessen, Prof. H. W. Jacobi, Chirurgie des vorderen und hinteren Augenabschnittes
  • 1993: Erfolgreiche Facharztprüfung in Augenheilkunde
  • 1994: Beitritt als Gesellschafter in die Gemeinschaftspraxis und Praxisklinik Dr. B. Kölbl und Prof. Dr. M. Sachsenweger in Landshut
  • 2001: Weiterbildungsbefugnis über die volle Weiterbildungszeit in Augenheilkunde der Bayerischen Landesärztekammer
  • 2005: Gründung des Augen-Medizinischen Versorgungszentrum Landshut mit Dres. Kölbl, M. Sachsenweger, R. Köll, I.Ugi, Th.Jahn, H.-J. Fischlein und B. Eckhardt

Schwerpunkte

Okuloplastische Chirurgie, Hornhautchirurgie und Cross Linking, Refraktive Excimer und Kataraktchirurgie, phake Intraokular Linsen seit 1998, torische Intraokular Linsen seit 2002, Add on Intraokular Linsen seit 2005

Klinische Studien

Bimanual Phacoemulsification 2001, Micro and Mini phacoemulsification 2003/2004, Accommodating Intraocular Lenses 2003/2004, Spheric versus Aspheric Intraocular Lenses 2005, Rotational Stability of Open Loop versus Plate Haptic 2006, Epi Lasik versus PRK 2007, Sub-Bowman Keratomileusis versus Standard Lasik 2009, Cachet Phakic Intraocular Lenses 2010, Multifocal and Toric Multifocal Lense 2010 and 2011

Fachverbände

  • American Society of Ophthalmology
  • American Society for Cataract and Refractive Surgery
  • European Society for Cataract and Refractive Surgery
  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft
  • Deutschsprachige Gesellschaft für Intraocularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie
  • Berufsverband der Augenärzte

Dr. med. Berthold Eckhardt

Dr. med. Berthold Eckhardt ist seit August 2008 im MVZ Landshut als Facharzt für Augenheilkunde tätig. Bereits seit 1993 führt er refraktive Augenlaser-Behandlungen (LASIK, EPI-LASIK, PRK und LASEK), sowie seit 1999 Linsenverfahren (Phake Intraokulare Linsen, Multifokallinsen sowie refraktiven Linsentausch) durch.

Herr Dr. med. Eckhardt absolvierte das Studium der Humanmedizin an der Universität Göttingen, wo er unter Prof. Vogel auch seine Facharztausbildung durchlief. Nach Erhalt der Facharztanerkennung im Jahre 1988 übernahm er die Stelle des leitenden Oberarztes und Chefarztvertreters an der Augenklinik des Klinikum Bad Hersfeld (Chefarzt PD Dr. Hütz), akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Giessen, wo er bis 2008 tätig war.

In dieser Zeit perfektionierte er seine operativen Techniken im Bereich der Katarakt-, Netzhaut/Glaskörper-, Glaukom- und refraktiven Chirurgie.
Zusätzlich war Dr. Eckhardt Mitbegründer und Operateur der Viscare Lasercenter GmbH Kassel/Bad Hersfeld, einem Zentrum für refraktive Laserchirurgie.

Er ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler augenärztlicher Verbände und regelmäßig als Referent auf Fach Tagungen anzutreffen.

mehr anzeigen

Lebenslauf

  • 1977-1983: Staatliche Hochschule, Studium Humanmedizin an der Georg August Universität Göttingen (1983 Approbation)
  • 1984: Dr. med.  – „Zur Bedeutung der orbitalen Computertomographie für die Diagnose und Differentialdiagnose der endokrinen Orbitopathie“.
  • 1988: Facharztanerkennung
  • 01/1984 – 07/1988: wissenschaftlicher Assistent an der Augenklinik der Universität Göttingen unter Leitung von: Prof. Dr. med. M. Vogel
    Tätigkeitsschwerpunkte:
    vorderer Augenabschnitt: unter Leitung von Prof. Behrens-Baumann
    hinterer Augenabschnitt: unter Leitung von Prof. Petersen
    Strabologie: unter Leitung von Prof. Mühlendyck
  • 08/1988 – 31.07.2008: leitender Oberarzt und Chefarztvertreter der Augenklinik Klinikum Bad Hersfeld, akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Gießen (Chefarzt PD. Dr. med. W. Hütz)
  • 2002-2008: Geschäftspartner und Augenarzt der Viscare Lasercenter GmbH Kassel, Privatpraxis für refraktive Chirurgie Dr. med. Eckhardt
  • Seit 01.08.2008: angestellter Augenarzt im MVZ-Landshut
  • Seit 01.08.2009: Gesellschafter im Augen-MVZ-Landshut

Fachverbände

  • European Society for Cataract and Refractive Surgery
  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft
  • Deutschsprachige Gesellschaft für Intraocularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie
  • Berufsverband der Augenärzte
  • BDOC
  • KRC

Studien

Feki: ZA9003-2005-01

Lehrtätigkeiten

  • im Rahmen der studentischen Weiterbildung der Universität Gießen,
  • Abnahme medizinischer Staatsexamen von Studenten der medizinischen Fakultät Gießen
  • theoretische, praktische und operative Ausbildung der Assistenten im Rahmen der Weiterbildung zum Augenarzt/-in

Dr. med. Georg M. Spitzlberger

Augenarzt Dr. Spitzlberger wurde 1971 in Landshut geboren. Das Studium der Humanmedizin absolvierte er von 1994 bis 2000 an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Bereits sehr früh in seiner medizinischen Laufbahn hat Dr. Spitzlberger sein Interesse für die Augenheilkunde entdeckt. An der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München folgte dann die Facharztausbildung, die 2006 mit dem Erwerb des Titels Facharzt für Augenheilkunde endete.

  • 2006 bis 2011 Niederlassung als Augenarzt in der Praxis Prof. Dr. Dr. Thomas Berninger – Dr. Georg Spitzlberger Olching.
  • 2012 Rückkehr nach Landshut in das Augen-Medizinische Versorgungszentrum.

Dr. Spitzlberger ist sich seiner Verantwortung als Augen-Arzt und –Operateur bewusst. Es geht um nichts geringeres, als den Erhalt der Sehkraft und damit nicht selten um den Erhalt von Selbständigkeit und Lebensqualität.

Um dieser Verantwortung gerecht zu werden hat er sich auch auf die Früherkennung des Grauen und Grünen Stars und der Makuladegeneration spezialisiert. Dazu stehen im Augen MVZ in Landshut modernste Diagnose- und Behandlungs-Geräte zur Verfügung.

Um fehlsichtigen Menschen den Traum vom Leben ohne Brille zu erfüllen, führt Dr. Spitzlberger bereits seit 2006 die Augenlaser-Behandlungen LASIK und LASEK durch. Er ist eingetragener Augenlaser-Spezialist bei der Kommission Refraktive Chirurgie, dem Fachgremium für Qualität und Weiterentwicklung der Augenlaser-Methoden.

mehr anzeigen

Lebenslauf

  • 01.10. 1992 – 31.03.1994: Universität Regensburg (Studiengang Dipl. Physik)
  • 01.04.1994 – 06.12. 2000: Ludwig-Maximilians-Universität München (Studiengang Humanmedizin)
  • 01.01.2001 – 30.06.2002: Arzt im Praktikum an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 01.07.2002 – 31.08.2006: Assistenzarzt an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Mathildenstraße 8
  • Seit 29.03.2006: Facharzt für Augenheilkunde
  • 01.10.2006 – 30.09.2007: Praxisvertretung
  • 01.10.2007 – 30.06.2008: Jobsharingpartner von Prof. Dr. Thomas Berninger, Hauptstrasse 17, 82140 Olching
  • 01.07.2008 – 31.12.2011: Gesellschafter der Gemeinschaftspraxis Prof. Dr. Thomas Berninger, Dr. Georg Spitzlberger in 82140 Olching, Hauptstraße 17, Vertragsarzt
  • Seit 01.01.2012 bis dato: angestellter Augenarzt im Augenärztlichen MVZ, Veldener Str. 16a, 84036 Landshut
  • Seit 01.04.2016: selbständige Tätigkeit in eigener Praxis, Rathausstr. 4, 94133 Röhrnbach
  • Überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft mit der Augenarztpraxis Dr. Liebsch, Passau und dem MVZ Simbach am Inn

Dr. med. Hans-Jürgen Fischlein

Augenarzt Dr. med. Fischlein ist seit 2002 Mitglied der Gemeinschaftspraxis.

Herr Dr. med. Fischlein führt im Augenlaser-Zentrum Landshut die Vor- und Nachuntersuchungen einer Augenlaser-Behandlung oder einer Linsenimplantation durch.

Das Studium der Humanmedizin, Promotion und erste praktische augenmedizinische Erfahrungen erlangte Dr. med. Fischlein an der Universität Würzburg.

Weitere Stationen der Ausbildung zum Facharzt für Augenheilkunde waren u.a. das Augenärztliche Operationszentrum Lohr/Main bei Herrn Dr. Armbrust, sowie die Augenklinik Kiel Bellevue bei Herrn Prof. Dr. Uthoff. Nach der Facharztprüfung folgten drei Jahre augenärztliche Tätigkeit in Schrobenhausen.

Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit in Landshut liegen in den Bereichen Netzhautdiagnostik (Fluoreszenzangiographie, OCT) und Netzhauttherapie (Lasertherapie, Photodynamische Therapie, Operative Medikamenteneinbringung in den Glaskörperraum) insbesondere bei diabetischen Netzhautveränderungen, Gefäßverschlüssen und vor allem auch bei der altersbedingten Makuladegeneration, konservative Patientenversorgung (Brillen- und Kontaktlinsenanpassung, Diagnostik und Therapie Grüner Star, Diagnostik Grauer Star), refraktive Chirurgie (LASIK u. a.), Durchführung von Informationsveranstaltungen sowie der plastisch-rekonstruktiven Lidchirurgie.

mehr anzeigen
Close
DIREKTER WEG
ZUR ONLINE
TERMINBUCHUNG
IN LANDSHUT
NEHMEN SIE KONTAKT MIT UNS AUF.
Left
  1. Persönliche Angaben:
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
  4. (notwendig)
  5. (gültige E-Mail-Adresse notwendig)
Right
  1. Sie wünschen?
  2. Anmeldung zum Infoabend
  3. Wie haben Sie von uns erfah­ren?
 

Close
Top