Femto-LASIK

Die LASIK (Laser in situ Keratomileusis) ist die weltweit am häufigsten verwendete Behandlungsmethode zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten mit dem Excimer Laser. Sie hat sich seit über 20 Jahren als sehr sichere Methode etabliert und ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren zur Behandlung von Fehlsichtigkeit.

Die LASIK ist sowohl von der “Food and Drug Administration”, der amerikanischen Zulassungsbehörde für medizinische Verfahren, als auch von den deutschen Gremien des Berufsverbandes der Augenärzte wissenschaftlich anerkannt worden.

In unserer Augenklinik in Landshut behandeln wir seit 1995 mit der LASIK.

Da für uns ein optimales Behandlungsergebnis und die Sicherheit unserer Patienten an erster Stelle stehen, führen wir die LASIK-Behandlung mit dem Femtosekundenlaser durch. Ihren Namen verdankt die Femto-LASIK dem sogenannten Femtosekundenlaser, der die Hornhautlamelle ohne mechanische Einwirkung mit dem Laser präpariert.

Femto-LASIK Augenlaser Landshut - Augenlaser Niederbayern Jetzt
Eignungscheck
vereinbaren

Eignung

Die LASIK-Behandlung ist bei folgenden Fehlsichtigkeiten möglich und wissenschaftlich anerkannt:

  • Kurzsichtigkeit bis ca. -10 dpt
  • Weitsichtigkeit bis ca. +3 dpt
  • Hornhautverkrümmung bis ca. 6 dpt
  • Auch wenn Ihre Fehlsichtigkeit im oben genannten Bereich liegt, kann es sein, dass die LASIK-Methode leider trotzdem nicht angewandt werden kann.

Vorteile

Die Vorteile der LASIK-
Methode

  • es kann die Kurz- und Weitsichtigkeit und die Hornhautverkrümmung behandelt werden
  • sie bietet eine hohe Erfolgsquote
  • die Behandlungsdauer ist mit wenigen Sekunden sehr kurz
  • die Behandlung ist schmerzfrei
  • der neue Seheindruck stellt sich in wenigen Stunden
  • die Heilung verläuft schnell

Gründe, die gegen eine Behandlung sprechen:

  • Alter unter 18 Jahren
  • unzureichende Hornhautdicke
  • Vorliegen einer Allgemeinerkrankung (z.B. Rheuma, Diabetes)
  • eine Schwangerschaft bzw. während der Stillzeit
  • Vorliegen einer Augenerkrankung (z.B. Grauer/Grüner Star)
  • instabile Refraktionswerte (Fehlsichtigkeit verändert sich laufend, +/- 0,5 dpt. pro Jahr)

Sollten Sie nicht für eine Augenlaser-Behandlung geeignet sein, werden wir prüfen, ob ein Linsenimplantat eine Lösung für Sie darstellt.

Behandlungsablauf

Die eigentliche Korrektur der Fehlsichtigkeit mit dem Laser dauert nur wenige Sekunden. Mit allen Vorbereitungen, Vor- und Nachuntersuchung sollten allerdings rund 2 Stunden Aufenthalt im LASIK Laserzentrum Landshut eingeplant werden.

Vorbereitung

Für diesen großen Tag müssen Sie keine besonderen Vorbereitungen treffen, essen Sie wie gewohnt. Allerdings reagiert der Laser auf Alkohol-Dämpfe, aus diesem Grund muss am Behandlungstag auf Make-up, Rasierwasser, Haarspray und Parfüm verzichtet werden.

Nachdem wir Sie für den OP vorbereitet haben – Sie erhalten Überziehschuhe und eine Haube für die Haare – geht es auch schon los.

Die LASIK-Behandlung – die Schritte

Mit dem Femtosekundenlaser (oder einem computergesteuertes Spezialinstrument) wird eine Hornhautlamelle, der so genannte Flap, präpariert und wie eine Tür zur Seite geklappt.

Dann kommt der Excimer Laser zum Einsatz. In dem schmerzunempfindlichen Hornhautgewebe wird mit dem Laser ein vorab exakt berechneter Anteil Ihrer Hornhaut abgetragen. Je nach Sehschwäche dauert dieser Vorgang nur wenige Sekunden. Sie sehen währenddessen unscharf.

Nach dem Lasereinsatz wird die Hornhautlamelle wieder wie ein körpereigener Verband zurückgeklappt.

Die LASIK-Behandlung

Die Hornhautlamelle schmiegt sich sofort wieder an und verschließt die Oberfläche des Auges vollständig. Zum Schutz dieser Hornhautlamelle legen wir in Landshut seit über 10 Jahren für 1 Nacht eine spezielle weiche Kontaktlinse auf das Auge.

Durch diesen körpereigenen Verband werden Sie auch nach der Behandlung keine Schmerzen verspüren. Dies ist der Grund, weshalb die Femto-LASIK von den Patienten als besonders angenehm empfunden wird.

Direkt nach der Augenlaser-Behandlung gönnen wir Ihnen eine kleine Ruhephase. Im Anschluss daran erfolgt die erste Nachuntersuchung ihrer behandelten Augen – bereits jetzt sehen Sie schon um ein Vielfaches schärfer als noch wenige Minuten zuvor ohne Brille.
Im Anschluss an diese Untersuchung dürfen Sie sich von Ihrer Begleitperson nach Hause bringen lassen. Sie erhalten alle notwendigen Medikamente und Verhaltensregeln mit auf den Weg.

Zuhause angekommen, gönnen Sie sich und Ihren Augen erst einmal 4-6 Stunden Ruhe. Halten Sie die Augen in dieser Zeit möglichst geschlossen. Auf keinen Fall an den Augen reiben und kneifen.

Ihre Sicht ist in den nächsten 2-3 Stunden noch verschwommen. Auch ein leichtes Fremdkörpergefühl und ein Tränen der Augen ist normal. Diese Symptome lassen innerhalb von 3-4 Stunden nach und Ihr Sehvermögen nimmt zu.

Femto-LASIK Augenlaser Landshut - Augenlaser Niederbayern